Startseite / Richtlinien
Artikelaktionen

Richtlinien

Autorenrichtlinien

 

 

1. Allgemein

 

 

1.1 Über RTejournal

RTejournal ist ein frei zugängliches e-Journal, das Beiträge aus dem Fachgebiet der generativen Fertigungstechnik in deutscher oder englischer Sprache veröffentlicht. Alle eingereichten Manuskripte werden von der Redaktion formal geprüft und durchlaufen vor der Publikation ein inhaltliches Begutachtungsverfahren (Peer Review).

1.2 Lizenzrechtliche Grundlage

Die Autorenrichtlinien folgen grundsätzlich den Vorgaben der Digital Peer Publishing Lizenz (derzeit gültige Version: Version 2.0 - Juni 2004) des Ministeriums für Wissenschaft und Forschung des Landes NRW. Die Veröffentlichung sämtlicher Beiträge erfolgt ohne Vergütung für den Autor. Die Kosten der Veröffentlichung trägt RTejournal, dem Autor entstehen keine Kosten. Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht nicht.

2. Rechtliche Voraussetzungen für die Veröffentlichung

2.1 Autorenvertrag

Mit der Unterzeichnung des Autorenvertrages erkennt der hauptverantwortliche Autor die Richtlinien von RTejournal an. Der Autorenvertrag wird vom hauptverantwortlichen Autor unterschrieben und der Redaktion per Post oder Fax zugesendet.

2.2 Autorenschaft

Der hauptverantwortliche Autor bestätigt im Autorenvertrag, dass er über die urheberrechtlichen Nutzungsrechte an seinem Werk und den mitgelieferten Text- und Bildvorlagen verfügt, und dass die RTejournal eingeräumten Nutzungsrechte nicht im Gegensatz zu anderen Rechten stehen. Alle genannten Autoren versichern, dass sie mit einen wesentlichen Anteil zur Entstehung des Artikels beigetragen haben und mit Form und Inhalt des Manuskriptes einverstanden sind. Wird Material (z.B. Abbildungen oder Tabellen) aus anderen Quellen einbezogen, muss der Autor über die Erlaubnis zur Veröffentlichung im RTejournal verfügen.

2.3 Autorenrechte

Eine Übertragung des Copyrights vom Autor auf RTejournal findet nicht statt. Der Autor als Urheber der wissenschaftlichen Leistung verfügt weiterhin über alle Rechte an seinem Werk; bei einer weiteren Veröffentlichung muss jedoch ein Erstveröffentlichungsvermerk angebracht werden.

2.4 Rechtseinräumung

Im Fall der Veröffentlichung räumt der Autor RTejournal das Recht ein, den Beitrag zeitlich und räumlich unbeschränkt in elektronischer Form zu vervielfältigen, Dritten auf elektronischem Wege zu übermitteln und - insbesondere durch Bereitstellung zum Download - öffentlich zugänglich zu machen. RTejournal wird ferner dazu berechtigt, den Beitrag in elektronische Datenbanken oder sonstige Sammlungen aufzunehmen und zeitlich unbegrenzt zu speichern. Alle übrigen Verwertungsrechte des Urhebers werden nicht eingeschränkt. Die Rechte für die Nutzung in körperlicher Form, insbesondere die Rechte zur Verbreitung in Druckform oder auf Trägermedien, verbleiben beim Urheber oder sonstigen Rechtsinhaber.

Veröffentlichungsrichtlinien

1. Sprachen

Die Manuskripte werden in deutscher oder englischer Sprache eingereicht.

2. Umfang der Beiträge

Um die Lesbarkeit am Bildschirm zu gewährleisten, sollte der reine Textteil der Beiträge eine Länge von ca. 15.000 Zeichen möglichst nicht überschreiten. Die Formulierungen sollten dem Medium entsprechen und überwiegend kurze, klare Satzstrukturen enthalten.

3. Bibliographische Angaben

Auf der ersten Seite des Manuskripts werden der Titel und gegebenenfalls ein Untertitel angeführt. Es folgen die Namen und Vornamen aller beteiligten Autoren sowie die Einrichtungen, für die sie tätig sind.

4. Zusammenfassung (Abstract) und Schlüsselwörter

Dem Beitrag werden ein deutscher und ein englischer Abstract (max. 1000 Zeichen) vorangestellt. Darunter folgen treffende Schlüsselwörter, die die wesentlichen Inhalte des gesamten Beitrags repräsentieren sollten.
Die Übersetzung von Abstract und Schlüsselwörtern in die jeweils andere Sprache kann entweder durch den Autor selbst oder durch die Redaktion erfolgen.

5. Gliederung und Formatierung

Der Inhalt wird gegliedert in Zwischenüberschriften, Textabsätze und ggf. Listen / Tabellen oder Grafiken. Abbildungen und Tabellen werden mit Legenden versehen und fortlaufend durchnummeriert. Für den gesamten Text der eingereichten Dokumente kann normaler Fließtext verwendet werden, die endgültige Formatierung erfolgt durch die Redaktion.

6. Literaturverzeichnis / Zitierweise

Im Literaturverzeichnis wird die im Text zitierte Literatur angeführt. Die Literaturzitate in Text, Tabellen und Legenden werden in der Reihenfolge ihres Auftretens mit einer fortlaufenden Nummer versehen. Am Ende des Beitrags findet sich unter der entsprechenden Nummer die Auflistung der dazugehörenden Referenzen. Das Literaturverzeichnis wird in der Reihenfolge der Zitierung im Text und nicht alphabetisch nummeriert.
Genaue Zitationsbeispiele finden sie hier.

7. Kontaktangaben

Am Ende des Beitrages befinden sich Angaben zur Kontaktaufnahme. Diese enthalten neben Namen des Autors die Einrichtung, für die er tätig ist, sowie eine Email-Adresse. Der Autor erklärt sich im Autorenvertrag mit der Veröffentlichung dieser Daten einverstanden.

8. Text- und Grafikformate

Die Beiträge werden digital über das Redaktionssystem eingereicht. Mögliche Dateiformate der eingereichten Beiträge sind DOC, RTF, PDF oder HTML
Die Manuskripte dürfen Tabellen, Grafiken und Bilder im GIF- oder JPG-Format beinhalten. Auch wenn die Grafiken in den Text eingebunden sind, sollten sie zusätzlich als separate Dateien mit eindeutigem Dateinamen mitgeliefert werden. TIFF-, BMP-, PS- oder PNG-Dateien werden vor der Veröffentlichung von der Redaktion entsprechend bearbeitet und komprimiert.