Home / Ausgabe 6(2009) / Automatische Identifikation und Rapid Prototyping
Document Actions

Abstracts

Automatische Identifikation und Rapid Prototyping

Die Überwachung von Produktionsabläufen, Nachverfolgung der Teile oder Baugruppen und ihre eineindeutige Verknüpfung mit relevanten Daten, beispielsweise zur Qualitätssi¬cherung, wird sinnvollerweise mit Hilfe von Verfahren realisiert, die unter dem Begriff der automatischen Iden¬tifikation zusammengefasst werden. Global Standard One (GS1) ist eine Standardisie¬rungsorgani¬sation, die sich mit der Normierung von Kennzeichnungen auseinan¬dersetzt um ein länderübergreifen¬des einheitliches System zur Überwachung und Rückver¬folgung zu ermöglichen. Im Fachgebiet Fabrikbetrieb (TU Ilmenau) wurden Varianten technischer Realisierungsmög¬lichkeiten für die automatische Identifikation untersucht, die beispielhaft auf diesen Standardisierungen beruhen. Eine modellhaft dargestellte Lösung verbindet die schnelle Fertigung (Rapid Manufacturing) und das Bestreben zur Dokumentation von Produktdaten miteinander, ohne dass nennenswerte Zusatzkosten für den Anwender entste¬hen. Für Anwender, die Ergebnisse ihrer generativen Fertigungsprozesse doku¬mentieren wollen oder müssen, kann die vorgestellte Lösung interessant sein.

The monitoring of production flows, tracing of parts or compounds and their biunique linkage with relevant data, e.g. for quality system operations, is realized by procedures, which are summarized by the term of the automatic identification (auto ID). The Global Standard One (GS1) is an organisation for standardisation. Its main focus is the creation of international marking standards. Uniform standards serve in a system of control and tracing across borderlines. The department Industrial Engineering (TU Ilmenau) has examined the possibilities for the technical realisation of automatic identification, which use exemplarily the mentioned standardisations. The presented solution is an example and joins rapid manufacturing with the effort to document the production data, without the development of significant costs for the user. The innovative solution may be interesting for users who want to or who have to document the results of their generative production processes.