Home / Ausgabe 6(2009) / Die generative Herstellung von Dentalmodellen- eine Rapid Manufacturing Herausforderung
Document Actions

Abstracts

Die generative Herstellung von Dentalmodellen- eine Rapid Manufacturing Herausforderung

Heutzutage stehen zunehmend – z.B. durch den raschen Fortschritt bei den bildgebenden Verfahren – digitale Datensätze im Dentalbereich zur Verfügung. CAD/CAM-syteme gehören dabei in der Zahntechnik längst zum Stande der Technik. Für die Anwendung derartiger Systeme ist jedoch ein Gipsmodell nötig, welches zum Beginn der Prozesskette vom Zahntechniker mittels eines optischen Scanners digitalisiert wird. Die Weiterentwicklung intraoraler Scanner ermöglicht heutzutage außerdem die Digitalisierung ganzer Kiefer im Patientenmund durch den Zahnarzt. Insbesondere für z.B. die ästhetischen Restaurationen bildet hier das zahntechnische Modell nach wie vor die unersetzliche Arbeitsgrundlage für den Techniker. In der vorliegenden Arbeit wird dazu ein Rapid Manufacturing Verfahren zur Herstellung von Dentalmodellen auf Basis der Stereolithographie vorgestellt. Dabei wird auf die besonderen Anforderungen hinsichtlich Präzision, Robustheit und Wirtschaftlichkeit von generativen Fertigungsverfahren für dentale Applikationen eingegangen und eine neu entwickelte Baustrategie vorgestellt, mittels derer die o.g. Anforderungen erfüllt werden

Today there is an increasing availability of digital datasets in the dental field induced by the rapid progress in imaging systems (e.g. DVT and CT). CAD/CAM systems (e.g. Cerec system of Sirona) are state of the art in dental technology for serveral years now. For the use of such systems plaster models are indispensable. At the beginning of the digital process chain those models are digitalised by optical scanners. By the current development of intraoral scanners nowadays also dentists are able to scan a whole jaw directly in the patient´s mouth. With respect to esthetic dental restorations the dental model plays a key role for the whole process. Due to this in the following work a rapid manufacturing process based on stereolithography for the production of dental models is presented. Thereby, the authors go into the special demands on build precision, robustness and economical factors of generative fabrication for dental applications. Moreover, a new build strategy considering the above mentioned demands is presented.