Home / Ausgabe 6(2009) / Auswirkung des anisotropen Gefüges strahlgeschmolzener Bauteile auf mechanische Eigenschaftswerte
Document Actions

Abstracts

Auswirkung des anisotropen Gefüges strahlgeschmolzener Bauteile auf mechanische Eigenschaftswerte

Die Strahlschmelztechnologie entwickelt sich in vielen Anwendungsbereichen zu einer echten Alternative zu den konventionellen Fertigungsverfahren. Dieser Trend wird gerade durch die Verarbeitung von serienidentischen, einkomponentigen Pulvern zur Herstellung metallischer Bauteile verstärkt, wodurch sich wiederum neue Entwicklungs- und Einsatzpotentiale ergeben. Allerdings weisen die Strahlschmelzbauteile keine vollkommen übereinstimmenden Werkstoffkennwerte im Vergleich zu herkömmlich hergestellten Bauteilen auf, wodurch die Akzeptanz durch Industrie und Forschung eingeschränkt wird. Eine exakte Beschreibung (Nachweis) der Materialeigenschaften von strahlgeschmolzenen Bauteilen wird in dem Maße wichtiger, mit dem diese Verfahren zur Fertigung von Endprodukten herangezogen werden. Weiterhin spielt die Anisotropie des Gefüges strahlgeschmolzener Bauteile eine große Rolle. Aus diesem Grund wurden im RTC Duisburg umfangreiche Festigkeitsuntersuchungen (statisch und dynamisch) in Abhängigkeit von der Baulage, des Oberflächenzustandes und verschiedener Belichtungsstrategien durchgeführt. In diesem Vortrag werden ausgewählte Ergebnisse zu den Untersuchungen vorgestellt.

In many areas of application the DMLS-technology emerges as an alternative solution compared to conventional manufacturing methods. This favorable trend of making metal parts is reinforced by the use of one-component powder materials identical to series materials. This again results in new development and application potentials. However the DMLS-parts do not show consistent material properties in comparison to conventionally made parts. This also leads to limited acceptance by industry and research. An exact description (proof) of material properties of DMLS-parts becomes more and more important by the fact that these technologies are used for producing end-products and with it the anisotropic structure of DMLS-parts plays a significant role. For this reason extensive strength analysis (static and dynamic) were carried out by the RTC-Duisburg depending on manufacturing position and orientation, surface finish and different exposure strategies. In this talk well-chosen results of our investigation are presented.