Home / Ausgabe 11(2014) / AKF – Neues industrielles additives Verfahren
Document Actions

Abstracts

AKF – Neues industrielles additives Verfahren

Mit dem neuen Freeformer und dem Arburg Kunststoff-Freiformen (AKF) ergeben sich neue Möglichkeiten für die wirtschaftliche Herstellung kleiner Serien bis hin zu individuellen Einzelteilen – unabhängig von der Branche – vom Konsumgüter-Bereich über den Automotive-Sektor bis hin zur Medizintechnik. Auch völlig neue Einsatzfelder und in diesem Zuge Dienstleistungsangebote werden sich in den kommenden Jahren sicher entwickeln.

The new freeformer and Arburg Plastic Freeforming (AKF) offer new possibilities in the cost-effective production of one-off parts and small-volume batches to customers in all industries: from the consumer goods and automotive sectors through to medical technology. Even completely new fields of application and the associated service offerings are certain to develop in the coming years.