Home / Ausgabe 11(2014) / Advantages and pitfalls in computer assisted orthopedic surgery planning using rapid-prototyped guides
Document Actions

Abstracts

Durch die von Rapid Prototyping gebotenen Möglichkeiten können computergestützte 3D Operationsplanungen präzise in der Operation umgesetzt werden. An der Universitätsklinik Balgrist wurden in den letzten 3 Jahren nahezu 100 Patienten erfolgreich behandelt, deren Operation in 3D geplant und mit patienten-spezifischen Schablonen umgesetzt wurde. Wir beschreiben die Genauigkeit dieser Methode und berichten über die hierbei gesammelten Erfahrungen. Aufgrund der Flexibilität der Rapid Prototyping Technologie, gibt es nicht immer nur einen Weg wie eine 3D geplante Operation umgesetzt werden kann. Wir zeigen daher anhand von Fallbeispielen unterschiedliche Strategien auf und beschreiben deren Vor- und Nachteile. Ausserdem präsentieren wir die Weiterentwicklung der Methode zur Anwendung an kleinerer Anatomie wie Knochen des Handgelenkes oder der Finger.

Advantages and pitfalls in computer assisted orthopedic surgery planning using rapid-prototyped guides

The use of rapid-prototyped surgical guides has become a popular technique to precisely reproduce computer-based 3D preoperative planning in the surgery. Since several years, the method is successfully used at the University Hospital Balgrist for performing corrective osteotomies. We report on the quantitative evaluation of this surgical method and describe our experience in this field. Due to the flexibility offered by rapid prototyping, there is not only one correct approach to perform a certain computer assisted intervention. Therefore, a comparison of different strategies will be given and pitfalls will be discussed. Moreover, further development for applying the proposed technique to small bone anatomy and small bone fragments will be presented.